FBA#113 – :( Chinese new Year :(

Hallo Miteinander, zum Jahresanfang ein weiterer Rückschlag. New Year ist in China ein bisschen anders als bei uns…

Chinese new year

In China wird der Neujahrstag nach dem traditionellen chinesischen Lunisolarkalender berechnet und fällt auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar.

Wichtig für Importeure ist die Tatsache, dass die Chinesen mindestens eine Woche nicht mehr „erreichbar“ sind. Meist verlassen die Mitarbeiter schon ein bis zwei Wochen vorher die Firma und trudeln auch erst danach erst langsam wieder ein.

out of stock Dilemma

Mein Dilemma ist, dass ich wieder Mal 🙁 out of stock gehen werde. Eine Nachbestellung hat sich bei der Bestellung leicht verzögert, weil ich noch eine zusätzliche Variante hinzufügen wollte. Eigentlich hätte der Fertigstellungstermin gerade noch in dieser Woche sein sollen. Durch ein paar Tage Verzögerung der Bestellung, wird die Ware jetzt nicht Ende Jänner bei mir sein sondern ein Monat später Ende Februar.

Planung und Geld

Natürlich liegt das Problem nicht nur an der Bestellung und das der Fertigstellungstermin auf chinese new year fällt. In Wirklichkeit ist es wieder mal eine Frage der Planung und des Geldes.

Ich habe zwar die Möglichkeit Ware günstig zu lagern, aber je mehr im Lager liegt desto kleiner ist mein restlicher finanzieller Spielraum.

Der große Rückschlag kommt dann, wenn ich out-of-stock keinen Umsatz mache bzw. Geld einnehme. Weitere Folgen wie Listing BSR, Konkurrenz,… kann man hier gar nicht richtig bewerten. Habe zwar die letzten Situationen gute Erfahrung gemacht, dass sich der BSR sehr schnell wieder erholt hat, aber Amazon ändert sich ja ständig.

Amazon UK, NL, USA…

Den Brexit verfolge ich nur noch mit einem tränenden Auge. Die Tragödie möchte ich nicht persönlich miterleben müssen. Ich habe schon vor einem Jahr den Glauben verloren und die UK war und ist bei mir immer in der Priorität auf dem letzten Platz. Was angesichts der Marktgröße besonders Tragisch ist.

Bald schaltet Amazon einen neuen Marktplatz frei. Die Niederlande, welche in den Onlineumsatzzahlen sehr gut aussieht. Hatte mal nachgeforscht aber es war/ist nicht einfach bei dem großen Anbieter bol.com reinzukommen. Mal schauen ob Amazon um Platzhirsch wird. Es stellt sich aber die Frage ob Amazon.nl zukünftig meinen co.uk Account ausgleichen muss, wenn die Grenzen dicht gemacht werden.

In der USA kämpfe ich auch gerade mit chinesischen Hijackern. Habe das gerade heute entdeckt, dass sich diese immer nur für ein zwei Stunden ranhängen und dann wieder weg sind. Da ist es nicht einfach die fremden Firmen herauszufinden. Die USA ist sowieso ein Marktplatz der eigentlich auch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit von mir benötigen würde. Grundsätzlich finde ich den Markt nicht so schwierig wie behauptet. Einzig wenn ich mir den ACOS und Gebotspreise in der USA ansehe, werde ich wieder eines besseren belehrt. Andererseits sind meine Werbungskosten in allen meiner fremdsprachigen Ländern leicht höher. Was für mich soviel bedeutet, als das ich zur Verbesserung der Situation ganz unten beim Listing anfangen muss.

Die Arbeit und die Brandherde werden nicht weniger. 🙂 Gibt immer was zu tun! Viel Erfolg und Motivation an euch alle!

One thought on “FBA#113 – :( Chinese new Year :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen