FBA#118 – Amazon Krisenstimmung corona virus

Hallo Miteinander, der Virus hält uns alle im Atem und laufend gibt es Änderungen. Ob nun Ausgangssperren ausgesprochen werden oder Grenzen dicht gemacht werden.

Amazon lässt keine Warenanlieferung mehr zu?

Die Überschrift ist nicht ganz richtig. Amazon setzt Prioritäten auf Produkte die essentiel sind.

Wir verzeichnen derzeit mehr Online-Einkäufe. Daher sind einige Produkte wie Haushaltsartikel und Sanitätsartikel derzeit nicht vorrätig. Aus diesem Grund priorisieren wir vorübergehend Haushaltsartikel, Sanitätsartikel und andere Produkte mit hoher Nachfrage, die in unseren Logistikzentren eingehen, damit wir diese Produkte schneller annehmen, auffüllen und an Kunden versenden können. Für andere Produkten haben wir die Sendungserstellung vorübergehend deaktiviert. Was Lieferanten betrifft, gehen wir ähnlich vor.

Dies gilt ab heute bis zum 5. April 2020. 

seller central amazon.de

Mein Glück ist, dass ich noch paar Tage vorher eine größere Sendung ans FBA Lager gesendet habe. d.h. eine gewisse Zeit kann ich damit überbrücken.

Maßnahmen und Beschränkungen kein Ende in Sicht?

Die Maßnahmen werden nicht so schnell enden und täglich kommen neue dazu:

Pakete & Produkte > 15kg werden bei Amazon nicht mehr bearbeitet, weil dazu 2 Mitarbeiter benötigt werden und diese den Mindestabstand zueinander nciht einhalten können.

Amazon Versandpriorität anhand von Produktgruppen. Amazon beginnt auch damit, dass ausgehende Sendungen aus den FBA Lagern anhand der Produktkategorie bevorzugt/benachteilt werden.

Versandbeschränkungen werden von den Versanddienstleistern täglich angepasst. Die österreichische Post hat eine Liste der Beschränkungen pro Land herausgegeben. Es wäre einfacher eine Positiv-Liste daraus zu machen denn die wäre kurzer.

Im April ist noch lange nicht Schluss

Wenn man nach Italien, Großbritannien oder in die USA sieht erkennt man, dass die Krisensituation sicher nicht im April zu Ende sein wird.

  • Italien ist mitten drinnen und ich hoffe, dass sich die Situation aktuell beruhigt und gemeistert werden kann
  • GB hat erkannt, dass eine Grundimmunisierung zum Zusammenbruch führen würde
  • USA geben langsam zu, dass was gemacht werden muss
  • Deutschlands Mühlen mahlen langsam, aber sind in Fahrt gekommen
  • Österreich hat mM nach schnell reagiert

Problematik an der Sache ist, dass man erkennt das z.B. Italien ohne einleitende Maßnahmen 2-3 Wochen „vorne“ ist. Wenn man nun davon ausgeht das die Maßnahmen in Österreich die Situation verlangsamen bzw. die Krise später als in Italien begonnen hat, sprechen wir von frühestens Ende April bis eine langsame Normalisierung eintritt.

Geht man nun davon aus, dass Deutschland mit seinen Maßnahmen ein zwei Wochen hinter Ö ist sind wir schon im Mai. Dann addieren wir noch Länder wie die UK, dann ist Europe erst im Sommer wieder halbwegs fit.

Kaffegedanken zum Schluss

Ich bin noch immer sehr optimistisch, dass wir den Virus gut überstehen werden. Was mir aber Sorgen macht, ist die mittelfristige Zukunft. Nicht nur in Betracht der wirtschaftlichen Situation. Es wird sicher einige Unternehmen erwischen, die vorher schon immer mit Wasserstand Unterkante Oberlippe unterwegs waren. Genauso wird es viele unschuldige Unternehmen treffen. Mit den entsprechenden Folgen für die Arbeitnehmer,…

Mir geht es viel mehr auch welche Veränderungen und Auswirkungen sonst auf uns zukommen. Als Beispiel kann sich noch wer erinnern wer die Greta Thunberg war? Der Virus überschattet alle anderen Nachrichten. In Zeiten von wirtschaftlichen Problemen (Konkurs, arbeitslos, Rezession,…) ist der Spielraum sich um die Umwelt Sorgen zu machen viel kleiner.

Auch die Betrachtung der sozialen Gefüge und veränderten Verhaltensweisen. Was ich mir zB nicht ausmalen konnte, waren die Aussagen in der UK mit Grundimmunisierung. Quasi x % wegsterben lassen?

POSITIV DENKEN! Alle Maßnahmen einhalten und die gefährdeten Personen schützen. Die Sterblichkeit ist nicht hoch und wenn durch die eingeführten Beschränkungen dieser Personenkreis geschützt werden kann – HALTE ICH MICH DARAN.

In meinen Kaffeegedanken gibt es auch eine Priorität und da ist das Menschenleben vor meiner wirtschaftlichen Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen