FBA#094 – Hardcore Amazon FBA

Hallo Miteinander, es gibt nur ein Gas nämlich Vollgas! Als nächstes Zeit heißt es Hardcore Amazon FBA bzw. business.

Vorher ein recap der letzten Tage

Ich habe bei einem Produkt eine Variante erweitert und die letzten Tage noch alles fertig gemacht und die ersten Verkäufe trudeln ein. Einzig mein Produktfotograf lässt noch auf sich warten und so ist das Listing mit ein paar selbst geschossenen und bearbeiteten Fotos bestückt. War am überlegen, ob ich zuwarten soll aber die eigenen Bilder sind jetzt nicht so unprofessionell geworden, als dass ich die Tage nur Lagergebühren zahlen will.

Meine neues auf der Canton Fair gefundene Produkt ist bereits in Produktion und alles notwendige wie Verpackungsdesign, Überprüfungen, usw sind fertig. Es fehlt nur noch die Endzahlung und das Listing. Dafür ist aber noch Zeit und gehört zum Hauptthema Hardcore Amazon FBA.

Hardcore Amazon FBA

Worum geht es bei meiner Aussage? Wie ich früher schon mal geschrieben habe, war ich auf der Suche nach einem geeigneten System bzw. Tool um strukturierter zu Arbeiten. Mit getting things done bzw. Asana hab ich ein für mich passendes Duo gefunden. Nur wie so oft lässt man es irgendwann schleifen oder hält sich nicht ganz ans System. Somit ist Asana entgegen dem GTD System gefüllt mit offenen Punkten.

Gleichzeitig habe ich mir wieder einmal ein paar Videos von Lukas Mankow angesehen. In seinen Videos geht es oft um Mindset, Arbeitsstruktur und das Erreichen von Zielen, dass ich mir selber im Vergleich immer schlecht vorkomme. Wenn du meine Blogpost verfolgt hat weißt du, dass ich mich nicht ganz mit den Amazon Gurus anfreunden kann, finde aber dass Mankow eine für mich motivierende Art und Weise an den Tag legt. Die Zielstrebigkeit und strukturierte Arbeitsweise werde ich nie erreichen, aber möglicherweise kann ich mir ein Scheibchen abschneiden.

Parallel dazu muss ich aber auch wieder meinen Artikel Wie viel Geld braucht man zum Leben verinnerlichen. Mein persönliches Ziel sind keine Millionen, aber wer seine Ziele zu tief setzt vergeudet Potential. Daher heißt die Devise Hardcore Amazon FBA. Youtube Sperre, keine Netflix Serien, … wenn da nicht das lange Wochenende und der volle Terminkalender wären. 🙁 Also wieder ein bisschen Wind rausnehmen und fest für die Wochen danach vorgenommen. 🙂

Asana Hardcore Ziele

Hab ein App gefunden, welches alle Metriken zu meinem Asana Account anzeigt. Die obigen Zahlen sind natürlich noch total verfälscht, da z.B. der Task eigenen Webshop aufbauen nicht mit dem Task Check WordPress updates vergleichbar ist. Aber man sieht extrem viele Tasks ohne Termin, was ein systematischer Fehler ist. Außerdem gibt es noch viele Sachen, die ich nur im Kopf habe und nicht als Task bei Asana niedergeschrieben sind.

Damit man von Tools wie asana einen Vorteil bei der Arbeit ziehen kann, muss man entweder von vornhinein nach System arbeiten oder aber Zeit hineinstecken und die Tasks und Projekte richtig aufzubereiten.

Das erste einfachere Ziel lautet meine Asana Projekte nach System und Struktur aufzubereiten. Das weitaus aufwändigere Ziel ist es dann angefangen von den Punkten mit hoher Priorität, gefolgt von Projekten mit wenig Zeitaufwand die Zahl der offenen Tasks runterzudrücken.

Ach ja und der Schreibtisch hat auch wieder eine Grundreinigung verdient. Wenn man nicht mehr sieht welches Holz sich darunter befindet, ist es Zeit mal wieder aufzuräumen.

Sinnhaftigkeit

Amazon Hardcore soll als große Ziel nicht bedeuten nach Mitternacht noch vor dem business zu sitzen. Im Endeffekt geht es darum den Kopf freizubekommen und die Asana Tasks auszumisten. Als Beispiel von oben, der Task eigenen Webshop erstellen kann man runter brechen in zig Tätigkeiten und einem nicht zu unterschätzenden Zeit und möglicherweise Geldaufwand.

Neben den Task in Asana gibt es noch eine riesige Linkliste von allen interessanten Webseiten oder möglichen Ideen. Hier muss ich mich mal ein Zurück an den Start machen und rigoros ausmisten. Was macht Sinn, ist realistisch, gehe ich wirklich an,… usw.

Nun heißt es die 2-Minuten-Regel und den Arbeitsablauf zu verinnerlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen