FBA#077 – Jahresstart 2019

Hallo Miteinander, eigentlich sollte ich einen Beitrag über meine Ziele für 2019, oder einen Rückblick auf 2018 verfassen. Da ich dafür aber durch Arbeit, Amazon und Krankheit nicht wirklich die Zeit und Geduld habe, gibt es daher einen Beitrag zum aktuellen Geschehen.

Die kalte Jahreszeit

bringt auch die Erkrankungen mit sich. Wenn nur ich damit kämpfen müsste wäre es noch verkraftbar, aber wenn zusätzlich in der Familie die Viren herumschwirren, muss man dafür viel Kraft und Zeit aufwenden.

Steuer, Gesetze und Co.

In einem meiner letzten Beiträge habe ich darauf hingewiesen, dass ich mich in den letzten Wochen viel um meine Zahlen gekümmert habe. Möglicherweise verbringe ich hier ein bisschen zu viel Zeit, aber ich möchte aus meinen Fehlern lernen und dieses Jahr sattelfest sein.

Aus dem zusammengesuchten Rechnungen, Zahlungen,… und meiner Einnahmenseite bei Amazon, steht meine Umsatzsteuererklärung. Mit diesen Daten füttere ich meine Jahresplanung Amazon FBA 2019 und erstelle mir mögliche Szenarien.

Meine Einkommenssteuererklärung wird noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Sonderausgaben, Büroanteil, km-Geld, AFA, uvm. sind Dinge, mit denen man die Zahlen in die richtige Richtung drehen kann.

Polen und Tschechien sind am laufen und ich werde hoffentlich bald eine positive Rückmeldung erhalten. Mit dem Verzicht auf die Lieferschwelle und den neuen Lagerstandorten, muss dies in der Rechnungslegung berücksichtigt werden. (Währungsangabe, Lagerort, Versandziel in allen Kombinationen)

Zu der Verpackungslizenz und Co. wird zwar viel geschrieben, aber im Endeffekt ist der Aufwand überschaubar. Macht es einfach. Das sind einmalige jährliche Tätigkeiten, die man rund um die Weihnachtsfeiertage bzw. Jahresbeginn abarbeiten muss. z.B. bekommt GS1 für die EAN Codes seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt.

Amazon FBA 2019

Niemand wird für 2019 eine korrekte Aussage treffen können. Eines steht für mich fest und zwar, dass der Aufwärtstrend im eCommerce nicht zum Stillstand kommt. Des weiteren wird Amazon im europäischen Bereich der Big Player bleiben.

Als Amazon FBA Händler bleibt es 2019 genauso wie auch 2018. Immer am Ball bleiben und die Veränderungen am Markt bzw. bei Amazon im Auge haben. Aktuell wurde seitens Amazon weiter an den PPC Möglichkeiten gedreht. Neue automatische Gebotsanpassungen erlauben es, die Bidsize weiter anzupassen. Dynamisches Senken und Erhöhen der Gebote!

Dazu habe ich noch keinen Plan bzw. Erfahrungswerte, aber ich bin stark der Meinung, dass Werbung die größte Herausforderung darstellen wird. Wer mit Amazon FBA 2019 oder in weiterer Zukunft erfolgreich agieren will, muss sich laufend mit den Amazon PPC Möglichkeiten auseinander setzen. Hier hinke ich aktuell hinterher und nehme mir vor meinen PPC Blogpost laufend zu ergänzen.

Wo seht ihr die größten Herausforderungen für euer Amazon Business 2019?

One thought on “FBA#077 – Jahresstart 2019

  • Hi Michael,

    beim Thema PPC hinke ich auch hinterher. Ich habe einiges mit Sellics automatisiert aber es gibt da auf jeden Fall noch Luft nach oben. Ich bin gespannt was du noch zu dem Thema schreibst 😉

    Viele Grüße
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen