DT#001 – daytrading für Anfänger

Hallo Zusammen, ein von mir im letzten Jahr immer wieder begonnenes Thema, dreht sich um die Börse. Beginnend mit ETFs bzw. Geldanlagen heute meine ehrliche Meinung für daytrading Anfänger.

daytrading was ist das und ist das für jeden etwas?

Alleine wenn man sich die „Guru“ Dichte zum Thema Forex, daytrading und Aktien ansieht, sollte man sofort vorsichtig werden. Grundsatz ist immer schnelles Geld = scam oder hohes Risiko.

Die Börse und das daytrading = Handel Kauf/Verkauf innerhalb kurzer Zeitspanne gibt es schon sehr lange. Man kann Aktien von Unternehmen, Futures auf Geld, Edelmetalle, Zucker, Öl uvm., Indizes, und und und handeln. Der Grundgedanke beim daytrading ist der selbe wie beim Investieren. Kauf bei 100 und Verkauf bei 101…

Trading Plattform Metatrader

Einfach gesagt sind es nur 2 Buttons. Kaufen oder Verkaufen = long oder short. Du kannst also in beide Richtungen handeln, auf steigende oder fallende Kurse. Im Hintergrund ist es aber viel komplizierter und umfangreicher. Angefangen davon, die Tradingplattform zu verstehen, über Börsen 1×1, bis hin zu Strategien usw. Damit kann man 100te Bücher füllen.

Das Internet ist voll von Youtubevideos über Blogs usw. Keiner muss einen Guru/Coach buchen. Um ein Gefühl zu bekommen und das ganze auszuprobieren reicht ein gratis Demokonto* und paar Nächte Youtube 🙁

daytrading Tipp #1 Demo oder Stop loss

Bevor man überhaupt mit dem Traden beginnt gibt es 2 große Punkte:

  • Kapital => maximale Handelsgröße
  • Verluste absichern => stop loss

Handle nur soviel wie du dir leisten kannst und sichere jeden Trade ab! Einfach gesagt aber psychologisch schwer umzusetzen. Leisten bedeutet standardmäßig, setzte nie mehr als 1% deines Tradingkapitals ein. Trainiere von Anfang an, dass es einen Punkt gibt ab dem deine Tradingidee von long/short nicht mehr korrekt ist.

Es gibt ein großes Hilfinstrument! Handle in einem Demokonto*. Mach dich mit der Software vertraut, handle die verschiedenen Instrumente und taste dich langsam voran.

Persönlich muss ich gestehen, dass Demo nicht für jeden etwas ist, denn nur wenn es weh tut lerne ich etwas daraus. 🙂 Für mich war schnell klar, dass ich es mit echtem Geld ausprobieren muss, denn dann habe ich psychologisch mehr Bezug dazu als mit dem Monopolygeld. Dies kann man aber auch mit kleinen Konten beginnen. Viele Broker* bieten z.B. an micro Handeleinheiten zu verwenden. Dann ist dein Stopp bei z.B. 1€ Verlust.

daytrading Tipp #2 die Hebel Lüge

Als Beispiel handelt man den DAX der aktuell bei ca. 15.000 Pkt steht. Wenn du nun einen Dax um 15.000€ kaufst und 1% gewinn machst, ergibt dass 150 Pkt. Änderung oder 150€. Im daytrading bieten dir die Broker einen Hebel an. Das bedeutet bei einem Hebel von 1 zu 100, musst du nur 1/100tel als Einlage am Konto haben. Somit könntest du mit dem obigen 15.000€ 100 Stk Dax kaufen und bei 1% Änderung einen Gewinn von 15.000€ machen.

Hier liegt die große Gefahr aber auch die Lüge bzw. Verbreitung von Halbwissen im daytrading Bereich. Einerseits ist es Richtig, dass die Gefahr nun extrem groß ist wenn der DAX 1% gegen dich läuft, hast du bei 100 Stk. DAX dein ganzes 15.000€ Konto geschrottet.

Andererseits liegt hier aber auch die große Chance, denn meiner Meinung nach macht es keinen Sinn sein ganzes Kapital beim Broker liegen zu lassen. Den Hebel kann man ja auch in die andere Richtung nutzen. Für den einen DAX im obersten Beispiel muss ich nicht ein 15.000€ Konto haben, sondern kann mit einem viel kleineren Konto handeln, den ich brauche nur 150€ pro gehandeltem DAX. Das ist ein Punkt der extrem oft vergessen wird und sofort die Hebel Keule kommt.

Mein Tipp nutze nur soviel wie du zu deinem Handel benötigst und lass den Rest in anderen langfristigen invests liegen (ETFs, Aktien, Sparbuch 🙂 ,…)

Hebelnotwendiges Kapital zum Handeln von 1x DAXKontogröße beim Broker
1 zu 115.000€min. 15.000€
1 zu 100150€min. 150€ …

Einfach zusammengefasst auch wenn ich eine Million € hätte, würde ich diese nicht zinslos bei einem Broker deponieren, sondern nur soviel wie ich zum Handeln an der Börse benötige.

daytrading Anfänger

daytrading ist einfach zu lernen, aber schwer zu meistern. Um mit Trading Geld zu machen ist meiner Meinung nach der wichtigste Part die Selbstbeherrschung und das halten an die eigenen Regeln (stopp loss, Handelsgröße) Du kannst bei 9 von 10 Trades verlieren, aber wenn du dich fix an deinen Stopp hälts, dann:

  • 9 Trades x 10 Pkt. verloren und 1 Trade x 100 Pkt. gewonnen bist du profitabel

Man kann vieles lernen und auch meistern, aber eigentlich kann jeder daytrading betreiben. Je nach dem welche Quellen man heraussucht findet man aber die klare Aussage, dass ca. 70% aller kleinen Trader verlieren. Das liegt mM. sicher auch daran, dass man beim obigen Beispiel es aushalten muss, dass man 9 Mal ein Minus macht…

Im Endeffekt haben manche Personen ein Händchen dafür und andere nicht. Genauso muss man seine passende Nischen finden. Der eine handelt innerhalb 1er Minute und der andere kauft am Vormittag und verkauft am Abend.

Wie immer gilt bei mir justfuckingdoit – -> Eröffne hier ein Demokonto*

One thought on “DT#001 – daytrading für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen