FBA#084 – Multitasking

Hallo Miteinander,aktuell läuft extrem vieles parallel bei mir und ich muss schauen, dass ich wieder alles schön auf Schiene bekomme. Aber alles nach der Reihe.

Steuerchaos bändigen

Wie schon erwähnt habe ich mich entschieden, dass ich der Lagerung in Polen und Tschechien zustimme. Meine Anmeldung ist durch und die UID Nummern sind hinterlegt. Ich habe aktuell meine Berichtsdateien angepasst, um wenigstens die Zahlen auf einen Blick auf Plausibilität überprüfen zu können. Jetzt warte ich auf die ersten Abrechnungen von fba-hero bzw. die ersten Zahlungen an die Finanzämter.

TIPP: Überlegt euch gut mit welchen Datum ihr die Lieferschwellenverzichte macht bzw. nicht übersehen, dass es in Polen eine Sperrfrist gibt. d.h. du kannst nicht ab dem ersten Tag auf die Lieferschwelle von PL nach DE verzichten.

Habe mir aktuell das Transferwise Borderless Konto angesehen. Interessante Funktionen mit welchen man Konten in verschiedenen Währungen parallel führen kann und günstige Konditionen. Interessant auch z.B. für das Konto von Amazon UK, da hier auch einiges an Wechselkursgebühr anfällt, wenn man diese Auszahlungen auf das EUR Konto bekommt.

Jahreserklärungen und Fristen

Parallel dazu habe ich meine Umsatzsteuererklärungen fertig gestellt. Erstmals nur für Deutschland und Österreich. PL und CZ macht mir ja FBA-Hero. Die deutsche Erklärung ist bereits abgegeben, aber bei der österreichischen habe ich noch Zeit bis Ende Juni. Liegt daran, dass ich eine „kleine“ Nachzahlung zu tätigen habe und daher keinen Stress mit der Abgabe der Erklärung habe. 🙂 🙂 🙂

Der größere Bocken, die Einkommenssteuererklärung ist noch nicht ganz fertig. Da ist der Aufwand am größten und der Umfang an Dingen die man reinschieben kann enorm. Von Büroanteil, Weiterbildung, Diäten, km-Geld,… und das alles zusätzlich zu den privaten Dingen. Da ich hier aber ebenso nicht von einer Rückzahlung ausgehe 🙁 ist die Priorität diese fertig zustellen nicht sehr hoch.

Planung Canton Fair

Für meinen diesjährigen Besuch auf der Canton Fair und Messen in Hongkong, habe ich nun alle Hotels bzw. airBnB Unterkünfte zusammen.

Nächster Schritt ist ein Tagesausflug zur chinesischen Visastelle. Hier ist in Österreich nur eine persönliche (oder durch Bekannten) Abgabe möglich. Möchte und sollte ich Anfang nächster Woche machen.

Produktportfolio: Neues und Bestellungen

Nebenbei 🙂 mache ich dann auch noch ein paar Tätigkeiten fürs Amazon business. Ein Produkt wurde nachbestellt und ist bereits auf dem Weg. Langsam kann ich sagen, dass ich diese Dinge schon sehr gut beherrsche und es nichts Neues oder aufregendes mehr ist.

Parallel dazu habe ich mich entschlossen, eine Variante zu einem bestehenden Produkt produzieren zu lassen. Hier war der Arbeitsaufwand doch um einiges höher als gedacht. Nur als Beispiel: die Verpackung musste geändert werden. Die erste Verpackung habe ich von einem Designer erstellen lassen, aber für die kleinen Änderungen zahlt sich dies nicht aus. Problem daran ist, dass ich als Photoshop Amateur doch ein paar Stunden davor gesessen bin, bis es gepasst hat.

Als dritten Punkt habe ich mich um ein neues Listing gekümmert, welches schön langsam sales generiert. Hierbei geht es um eine sehr kleine Nische und überschaubaren Umsatz, mit dem riesen Vorteil des sourcings aus der EU. Der Aufwand steht nicht wirklich im Verhältnis zum Umsatz, aber wenn ich es schaffe vermehrt Produkte in der EU aufzutreiben hilft das dem Cashflow enorm.

Wie beherrscht man das Chaos?

Indem man einfach noch ein Projekt dazunimmt! Als Unternehmer sollte man immer dazu getrieben sein, neue Ideen zu finden und umzusetzen. Interessanterweise immer dann, wenn ich sonst sowieso viel um die Ohren habe, fällt mir eine neue Idee in den Schoss. Das bedeutet parallel zu dem ganzen Umsatzsteuer Chaos und den normalen Tagesgeschäft bei Amazon, eröffne ich ein aktuell neues Projekt. Noch nicht alles spruchreif aber ich werde euch auf dem laufenden halten.

One thought on “FBA#084 – Multitasking

  • Hi Michael,
    in dem ganzen Chaos finde ich mich total wieder =)
    Bei mir schwirren auch tausend Ideen im Kopf und der Tag müsste eigentlich 48 Stunden haben.
    Ein richtiges Konzept wie ich das zukünftig hinbekomme habe ich noch nicht. Eine Idee wäre aber eine Minijob-Kraft einzustellen als Assistenz der Geschäftsleitung. Dann könnte sie mich noch mehr im Tagesgeschäft unterstützen und ich habe mehr Zeit für die neuen Sachen. Aber das wird wohl frühestens 2020 was. Vorher muss noch das Haus fertig werden 😉
    VG
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen