FBA#032 – Der Wahnsinn Amazon FBA

Home / Amazon FBA / FBA#032 – Der Wahnsinn Amazon FBA

Aus gegebenen Anlass, möchte ich euch allen einmal kurz auf die Finger klopfen. Vielleicht bin ich am Wochenende sensibel gewesen oder es war Zufall, dass mir soviel Wahnsinn ins Auge gestochen hat.

Fake News Amazon FBA

In Zeiten von Fake News, muss ich immer wieder den Kopf schütteln wie leichtgläubig viele Menschen, an die ihnen zur Verfügung gestellten Information herangehen. Nach dem Motto schwarz auf Weiß muss die Wahrheit sein.

Ich bin in einigen Facebook Gruppen zu Amazon FBA angemeldet und lese fleißig mit und gebe auch ab und zu meinen Kommentar ab. Aber manchmal ist mir die eigene Zeit zu wertvoll, um eine Einschulung zu geben. Wer Fragen hat und diese konkret formuliert dem antworte ich gerne.

Wahnsinn im Internet

Ein Youtube Video schauen und ab zum Anmelden eines Unternehmens! Damit sind wie es aussieht, einige bereits viel weiter, als viele andere die sich im Internet herumtreiben. Den sie haben wenigstens ein Unternehmen angemeldet.

Die besten Aussage und Fragen des Wochenendes:

  1. Habe ein Jahr auf ebay verkauft, bis Ebay mich gesperrt hat, weil ich kein gewerbliches Konto hatte! –> Unternehmen angemeldet? Steuer?,… Nö!
  2. Wo finde ich die Gebühren im seller central. Verkauf seit x Monaten und versteh die Versandkosten und Provisionsrechnung nicht! –> Kalkulation?
  3. Mein Steuerberater meint A, viele im Internet machen B – darum mach ich den Mittelweg C! –> wird interessant, dies dem Finanzamt zu erklären…

Oft denk ich mir die beste Antwort wäre: Lösche den Beitrag bevor ihn jemand sieht, der dir Böses will!

Gerade beim Thema Steuer könnte ich Seiten füllen, mit Fragen die einen die Haare zu Berge stehen lassen. Das Thema ist nicht einfach und das erkennst du alleine bei der Durchsicht der Beiträge, wie schwer es ist einen fähigen ecommerce Steuerberater zu finden.

Es gilt wieder mein persönlicher Grundsatz: Auch wenn ich jemand dafür bezahle sollte ich selbst ein Grundwissen zum Thema haben. Kein blindes Vertrauen, weil haft-/strafbar ist man selber.

Woher kommt dieser Wahnsinn? Bin ich zu ängstlich?

Schnell Geld verdienen, geht auch im Internet mit normalen Mitteln nicht. Sich immer nur auf andere Aussagen zu verlassen, dann bist du verlassen. Gibt sicher noch einige Sprüche mehr. Eines ist klar, jeder muss einmal klein beginnen. Auch sollte keiner Angst haben eine „blöde Frage“ zu stellen.

Der Aufwand der dahintersteckt ist enorm. Sonst würde es ja jeder machen –> mit dem Problem in Zeiten des Internet macht es ein jeder!

Passives Einkommen gibt es nicht! Anders gesagt passiv bedeutet, nachdem du VIEL Zeit investiert hast wird der Zeitaufwand weniger. Auch die paar Stunden pro Woche Amazon FBA, sind eine Lüge. Entweder du opferst Zeit, denn nur dann wird sich dein business positiv entwickeln. Das einfachste Beispiel: Ein Buch ist die Grundform, des passiven Einkommens. Alles klar?

Aber mit der Wahrheit verkauft man im Internet keine Kurse. Wenn ich dir einen Kurs anbiete, in dem auf der ersten Seite steht, dass du dich die ersten Wochen jede freie Minute mit x-verschiedenen Tätigkeiten und Informationsbeschaffung beschäftigst? Kaufst du dann? Oder schaut es besser aus, wenn der Kurs z.B „Deine 5 Stunden Woche zur Million“ heißt?

Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich und ich hätte auch die schönen 19% Marge nicht ans Finanzamt überweisen sollen. Oder aber auf die Verpackungsverordnung sch.. weil erwischt einen ja eh nicht. Alleine die Gefahren der Abmahnung machen mir riesige Kopfschmerzen – den hier sicher zu sein ist fast unmöglich. Wenn die ganzen Gurus zu jedem Punkt in ihren Kursen, eine Spalte mit theoretischen Strafen angeben würden, wäre wohl ein großer Teil der neuen Entrepreneurs schnell abgeschreckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen