FBA#090 – Canton Fair Zwischenbericht

Hallo Miteinander, viele Grüße aus dem unglaublich heißem und schwülen Guangzhou. Für solche hohe Luftfeuchtigkeit bin ich einfach nicht geschaffen. Normalerweise wenn ich in so ein Land fahre, ist der Strand oder Pool nicht weit. Aber hier rennen alle wie verrückt durch die Messehallen der Canton Fair. 🙂

Ausrüstung für die Cantonfair

Wenn man den Berichten im Internet glauben schenkt, so sollte man ja voll ausgerüstet mit Rollkoffer, lange Hose (businesslike), Wasser, etc ausgestattet sein. Meine persönliche Erfahrung ist eher dies: travel light

  • Geld für Wasser und Kaffee (an jeder Ecke kann man was kaufen)
  • kleiner Rucksack für Notizbuch und Visitenkarten
  • kurze Hose und gute Schuhe (nächstes mal vielleicht in Flipflops)

Ich hatte Mitleid mit allen die im Anzug und Koffer herumgeirrt sind. Kataloge gibt es als PDF, Mail usw. Wenn man samples bekommt, dann eher am letzten Tag (oder liegt vielleicht auch an der Nische in der man unterwegs ist). Man macht so viele KILOmeter auf der Messe, da will man nicht noch extra behindert werden.

riesige Hallen und Unmengen an Herstellern

Das durchwandern funktioniert wirklich sehr unkompliziert. Hi, nice product, whats the price, can I add change, .MOQ?, manufacturer?,…

Nur eines habe ich falsch gemacht. VORHER bereits genauer zu recherchieren was ich wo finden kann bzw. will. Ich hatte mir hier trotz meines letzten Artikel zu wenig Zeit genommen. Die paar Produkte die ich im Vorfeld gefunden habe, wären mit beim Vorbeigehen sicherlich nicht aufgefallen.

Unterschätzt die schiere Größe und Anzahl an booths nicht. Man ist nicht nur körperlich, sondern auch psychisch ausgelaugt.

Meet ups around the Canton Fair

Da man als Europäer 6 Stunden Zeitzonen unterschied hat, heißt es am Abend an die Bar statt rein ins Bett. Ich schlafe immer besser mit ein zwei Bier 🙂

Unbedingt die Meetups besuchen. Man trifft extrem unterschiedliche und interessante Personen. Ich war am FBA4U und dem von Ralf Hermann AMZPro organisiertem deutschem Meetup. Man kommt zwar nicht dazu mit allen zu sprechen, aber man ist unter lauter motivierten und gleichgesinnten Leuten.

Aber Achtung, die City ist nach Mitternacht fast ausgestorben. Metro ist zu und fast keine Menschen mehr auf der Strasse. Kenne mich natürlich nicht wirklich gut in Guangzhou aus, aber ist eben ein Schock, wenn man beim Hinfahren sich in der gut organisierten Schlange anstellen muss, um mit der übernächsten Metro fahren zu dürfen, um bei der Heimfahrt aus der leeren Metrostation verwiesen wird. Taxi ist aber sehr günstig und das Essen in der Seitenstrasse ist viel interessanter als McDonalds in China.

HongKong Highspeed Train

Mit dem Highspeed Zug ging es weiter nach Hongkong. Dort findet die HKTDC und globalsources fairs statt. Nachdem ich von den letzten Nächten etwas geschlaucht war, wollte ich den ersten Abend lockerer angehen. Bisschen Skyline genießen (Tipp rooftop bar Pullman Hotel). Leider haben zwei Aussies einen Strich durch meinen Plan gemacht und ich bin wieder zu spät ins Bett gefallen.

Habe noch ein paar Tage vor mir und zuhause gibts dann einen ausführlicheren Bericht mit paar Fotos. GANBEI!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen