FBA#069 – Amazon FBA Verpackungslizenzierung 2019

Hallo Miteinander, das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und als Onlinehändler bzw. Private Labler dürfen wir uns um Änderungen im Jahr 2019 kümmern. Was das für die Amazon FBA Verpackungslizenz 2019 bedeutet, erfahrt ihr im Anschluss.

Änderung Verpackungsgesetz 2019

Zusätzlich zu der Pflicht, dass sich jeder Inverkehrbringer von Verpackungen bei dem dualen System registrieren muss, musst du dich nun auch noch bei einer Zentralen Meldestelle anmelden.

Ab dem 01.01.2019 ist man verpflichtet sich in das System eingetragen zu haben. Dann ist es quasi jedem möglich zu kontrollieren, ob die Marke oder der Hersteller beim Dualen System registriert ist.

Der Registrierungsprozess ist nicht wirklich aufwendig und du opferst nur zusätzlich ein paar Minuten deiner Zeit. 🙂 Mein Blogkollege Tobias hat dazu bereits eine schöne bebilderte Anleitung verfasst.

Was kostet es?

Die Registrierung bei der zentralen Stelle ist kostenlos, aber es bleiben natürlich die Kosten der gemeldet Veropackungsmengen. Ich habe mich durch die verschiedenen Anbieter geklickt und es gibt doch einen relativ großen Preisunterschied. Anbieter laut Übersicht über die anerkannten Systeme nach § 6 Abs. 3 VerpackV 

Bellandvision 180,00 
Der Grüne Punkt 194,64 24 Monate Bindung
Intersoh 164,00 
Landbell 236,00 24 Monate Bindung min. 75€
Noventiz 149,99 
Reclay 131,25 25% Frühlizensierer Rabatt
Veolia 120,20 
Zentek 148,50 

Tabelle: 11.11.2018 Kostenvergleich für 400kg Karton/Papier & 100kg Kunststoff

Die Links führen alle direkt zu den Kalkulatoren der verschiedenen Anbieter und ihr müsst selbst herausfinden wer für euch am günstigsten ist.

Da wäre noch der Rest der EU

Natürlich gilt die Registrierung, wie bereits erwähnt nicht nur für Deutschland. Nein, du darfst dich in jedem Land einzeln registrieren. Das Verpackungsregister gibt es, nach meiner Info zur Zeit nur in Deutschland. Aber wenn man von Schlechtesten ausgeht, werden alle Länder mit eigenen Registern nachziehen, um dann zu überlegen ob man nicht eine einheitliche Lösung finden sollte. Was dann natürlich Zeit braucht…. 

Darum wiederholter Hinweis auf den: Offener Brief an die IHK Chemnitz zum Thema Recycling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen