FBA#033 – Amazon FBA Stand der Dinge

Home / Amazon FBA / FBA#033 – Amazon FBA Stand der Dinge

Hallo Zusammen,

der Jänner ist vorbei und ist (laut Erfahrungsberichten aus dem Internet) ein relativ schwacher Monat. Außer du handelst mit Fitnessprodukten – die verkaufen sich nach Weihnachten und Silvester, wie die warmen Semmeln. Nichts desto trotz bin ich zufrieden und erwarte eine Steigerung der Umsätze in nächster Zeit.

Mein letztes Produkt

Nein, ich höre nicht auf! Gemeint ist, dass mein letztes private label product im Hafen liegt und unmittelbar davorsteht ins Amazon Lager geliefert zu werden. Damit alles passt, muss natürlich jetzt das Listing stehen. Produktfotos sind bereits gemacht und ich bin gerade beim Feinschliff des Listingtextes und der Keywordsuche.

Wie die Amazon FBAler wissen, hat sich im Bereich Produktlaunch und Rezensionen einiges getan und hier werde auch ich mir noch Gedanken machen müssen. Grundsätzlich bin ich immer noch der Meinung, dass sales velocity sehr wichtig ist. Viel schwieriger ist die Frage, nach der Generierung von Rezensionen. Organisch darauf zu warten, ist sehr schwer und mit Bonuscodes geht es gar nicht mehr. Amazon geht nun auch soweit, dass Rezensionen die in Verbindung mit Familie, Freunden oder bekannten „gekauften“ Rezensionen stehen, eine Gefahr deines seller accounts bedeuten können!

Auf shopdoc* gibt es noch eine aktuelle Möglichkeit, wie man Rezensionen innerhalb der Amazon Richtlinien bekommen kann. Mal schauen wie lange das noch möglich ist… Unabhängig davon, werde ich shopdoc* dazu nutzen mein Listing bewerten zu lassen und sales velocity zu erzeugen.

Social Media Baustelle

Das ganze facebook, instagram und Co ist mir noch immer nicht recht geheuer. Es fällt mir persönlich schwer, wie man soviel content für tägliche Post auftreiben soll. Genauso ist derzeit das Verhältnis von Zeitaufwand zu Gewinn, durch social media nicht greifbar.

TIPP: schaut euch hootsuite.com an. Damit kann man Beiträge vorausplanen und Keywords bzw. #hashtags verfolgen. Hat mir die Sache bereits einiges erleichter. Ein Benutzer mit maximal 3 social media account ist dabei kostenlos verwendbar.

Ein weiterer Bereich stellt für mich facebook Werbung dar. Ich versuche die letzte Zeit Werbung über facebook zu schalten und bin dabei ein wenig mehr darüber zu lernen. Wer sich die ganze Dropshipping-Scene ansieht erkennt, dass diese fast ausschließlich über werbegenerierten Traffic funktioniert. Das selbe muss für private label product, doch noch besser funktionieren? Hier habe ich noch einiges an Lernbedarf…

Messebesuch „T minus 4 Tage“

Anreise und Hotels sind fertig geplant. Die nächsten Tage werde ich mir auch noch einen kleinen Messeplan überlegen. Ich kenne Messebesuche aus meinem normalen Berufsleben und wenn man sich keinen Plan zurechtlegt, wo und was man sehen will, kann man sich sehr schnell verzetteln. Allein die chinesischen Anbieter, besetzen eine Messehalle mit fünf Stockwerken! Meine Visitenkarten sind eingetroffen und somit steht einem frohen Plaudern mit Lieferanten nichts mehr im Wege!

Falls von euch wer die Ambiente Frankfurt 2018 besucht, kann man sich gerne auf ein Bier oder Kaffee treffen und ein bisschen diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen