4 Gründe für diesen Blog

Home / Allgemein / 4 Gründe für diesen Blog

Ich habe zwar bereits eine Über Seite erstellt, aber um diese nicht zu voll wirken zu lassen, habe ich mich entschlossen einen eigenen Blogpost zu erstellen. Mit 4 Gründe für diesen Blog, führe ich euch durch meine Gedankengänge. Was zum Anstoß führte, überhaupt einen Blog zu erstellen, bis zu dem Punkt was ich erreichen will.

Beginn und Grund des Blogs

Ich lese gerne Blogs und Erfahrungsberichte im Internet und andererseits habe ich im Berufs- und Privatleben gemerkt, dass es mir Spaß macht, mein Wissen mit anderen zu teilen. Ebenso ist es angenehm sich Dinge von der Seele zu schreiben. Vorab muss ich zugeben, dass mir zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels, die Welt des „Geldverdienens im Internet“ komplett fremd ist. Ich habe keinerlei Erfahrung im Bereich SEO, Marketing, usw.  Dieser Blog stellt eine Möglichkeit dar, dass ich meine Erfahrungen, mit anderen gleichgesinnten Teile. Zusätzlich dazu ist der Grundgedanke eines Blogs ein Tagebuch. Ein Bestandteil des persönlichen Wachstums, ist es aus seinen eigenen Schritten und Fehlern zu lernen. Vielleicht blicke ich in einem Jahr auf einen Blogpost zurück und denke mir meinen Teil zu dem jüngeren Ich von damals…
Beim zweiten Durchlesen des vorigen Satzes hoffe ich, dass dies so sein wird!

Gleichzeitig soll das auch positiv für euch als Leser meines Blogs sein, da ich genau mit den selben Fähigkeiten starte wie viele von euch. Ein großes Problem auf was ich immer treffe, ist die Tatsache dass man zu großen Teilen nur Informationen findet, an dem der Blog/Artikel/Video Ersteller entweder bereits X€ verdient hat, oder mit Erfahrung und Wissen startet welches wir/ich uns erst mühsam erarbeiten müssen.
Das bringt mich auch zum nächsten Punkt der 4 Gründe für diesen Blog:

Ehrlichkeit

Wie ich bereits in diesem Blogpost geschrieben habe, ist das Internet voll von „Experten und Millionären“, die dir um „kleines“ Geld ein eBook oder einen Kurs verkaufen wollen – Schritt für Schritt Erklärung zum Millionär…
Es liegt meiner Meinung nach in der Natur der Menschen, dass Informationen zu Geld und Leben (Incomereports,…) diesen noch interessanter erscheinen lässt. Es sollte jedem klar sein, dass Seiten auf welchen rein objektiv, die Werbung mit Kaufaufforderungen eines Kurses/eBooks überhand nimmt, nicht sein Geld wert sein werden.
Richtigerweise sollte es so sein, dass man bereits bei der Durchsicht der Artikel und Blogposts einen Mehrwert erfährt und außerdem ein Gefühl bekommt, wie fähig derjenige in der Materie ist. Zusätzlich dazu erkennt man auch, ob der Schreiber die Fähigkeit hat, seine Informationen gut aufzubereiten und vermitteln kann.

Ein wichtiger Punkt für mich ist, dass ich alle Informationen die ich hier poste EHRLICH sein müssen. Diese Anforderung stelle ich grundsätzlich an mich selber.

Ob ich jemals Income-reports oder ähnliches veröffentlichen werde, daran zweifle ich. Durch die Erstellung eines Blogs macht man den Schritt in die Öffentlichkeit. Es ist nicht mein persönliches Ziel Bekanntheit als Person zu erlangen. Wenn euch meine Beiträge weiterhelfen können habe ich mein Hauptziel erreicht. Sollte so sein, dass es heißt kennst den Beitrag von zeitvorgeld und nicht schau was hat Michael da geschrieben.

Ich werde im Blog Affiliate-Links verwenden, aber nur wenn ich mit sicher bin, dass es durch Nutzung dieser zu keinem Nachteil der Leser kommt und andererseits werde ich nur Links zu Produkten oder Dienstleistungen verwenden, die ich auch selber nutze bzw. benutzt habe. Mit dem Blog Geld zu verdienen ist nicht mein vorrangiges Ziel – jeder Klick auf einen Affiliate Link unterstütz mich natürlich und ich sehe es bereits als Erfolg wenn ich die Kosten für meinen Hoster damit begleichen kann.

Säulen zum Ziel

Das Ziel unabhängig von der unselbstständigen Anstellung zu werden und als weiteren Schritt die Einnahmen und Ausgaben so zu optimieren, dass der Faktor Zeit als wichtigstes Hauptergebnis erreicht werden kann. Zum Startzeitpunkt auf diesem Weg, habe ich nicht die notwendige Information oder das Vertrauen welcher Weg der optimalste ist.
Daher lautet das Zauberwort Diversifikation:

  • mturk, onlineumfragen,clicks,…
  • Nischenseite
  • Blog
  • Buch schreiben
  • eCommerce

Dies sind nur Punkte die ich bei einer schnellen Suche im Internet gefunden habe.

Was jedem bewusst sein sollte ist, dass der Wert der Zeit in meiner Einschätzung nicht in Geld aufzuwiegen ist.
Im Berufsleben wird versucht dies zu quantifizieren, aber wenn ihr euch die nächsten Punkte einmal genauer durchdenkt erkennt man, dass es z.B. unbezahlbar ist, wenn man die ersten Schritte des eigenen Kindes versäumt hat.

  • 1. Zeit ist das wichtigste Gut im Leben!
  • 2. Zeit mit Familie und Freunden!
  • 3. Zeit für das Sammeln neuer Erfahrungen!
  • 4. Zeit für einen selbst!

Ziele über den Blog hinaus

Ich stelle nicht die Anforderung Millionär zu werden. Auch ein rein passives Einkommen wird nie mein Ziel sein. Was ich erreichen möchte ist es, eine Balance zu finden zwischen gewünschter Zeit und notwendigem Geld. work-life-balance ist ein geflügeltes Schlagwort dazu.

Zeit vor Geld? Meine Über-Seite habe ich mit folgendem Satz beendet:

Die große Herausforderung liegt darin, dass der Weg damit beginnt, dass man zusätzliche Zeit für dieses Ziel aufwenden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen